Oralchirurgie

Die Oralchirurgie umfasst alle zahnärztlich-chirurgischen Operationen der Mundhöhle (s.u.). Die Eingriffe können unter Lokalanästhesie oder auch in Vollnarkose durchgeführt werden. Hierbei kommen moderne Instrumente und medizinische Geräte zum Einsatz. Besonders schonend ist der Einsatz von Ultraschallchirurgiegeräten (engl.: Piezosurgery). Diese Technik zeichnet sich dadurch aus, dass das Weichgewebe bei der Bearbeitung von Hartgewebe wie Knochen geschont wird.

Für die Allgemeinnarkose ist in unserer Praxis ein Facharzt für Anästhesie zuständig. Nach der Operation werden unsere Patienten in unseren Aufwachraum gebracht, wo sie noch etwas "weiterschlafen" können, bis sie abgeholt werden. 

Oralchirurgische Eingriffe:

  • Entfernung von verlagerten und retinierten Zähnen
  • Entfernung von Weisheitszähnen mit und ohne Osteotomie
  • Wurzelspitzenresektionen (WSR)
  • Zystektomien
  • Chirurgische Zahnsanierung
  • Chirurgische Kronenverlängerung
  • Herdsanierung / -diagnostik (dentogene Entzündungen)
  • Mundschleimhautdiagnostik / -biopsien
  • Implantologie; Zahnimplantate (künstliche Zahnwurzeln)
  • Augmentation bzw. Knochenaufbau mit Eigenknochen und Knochenersatzmaterial
  • Sinuslift intern und extern (Anhebung des Kieferhöhlenbodens)
  • Präprothetische Chirurgie
  • Parodontalchirurgie